The Trouble With Kilts von Kam McKellar

  • Titel: The Trouble With Kilts
  • Autor: Kam McKellar
  • Reihe: The MacLarens of Balmorie #3

Klappentext
The MacLarens of Balmorie series continues with Kam McKellar’s 3rd contemporary Scottish romance. Jamie is a wounded Highlander with an attitude and Riley is the kind of woman who can’t resist a challenge.

Riley Brooks’ life is in a tailspin. With divorce papers shoved into her suitcase, she takes off for a much needed vacation to Scotland to see her cousin Lucy wed Ian MacLaren. Highland romance is in the air, but she wants none of it. Neither does Jamie MacLaren. The Scottish farmer is pissed off and bitter, and wants to be left alone. But when Riley’s ex-husband shows up at the castle to reopen old wounds, misery loves company, and Riley and Jamie join forces with a little Scottish whisky to ease their hurts, and maybe open their hearts…

Aber hallo! Nach dem Teil 1 und 2 zum Warmlaufen waren, wird’s jetzt bisschen profunder hier. Riley ist geschieden (was ich in der Liebesromanwelt zwar eigentlich oll finde, denn da soll alles perfekt und ONE BIG LOVE sein – ich mein, wenn ich echtes Leben will, dann geh ich raus vor die Tür :D) und Jamie ist ein kriegsversehrter Soldat. Also mal nicht die perfekten Charaktere nach gesellschaftlichen Standards, die sich hier verlieben dürfen, sonder Leute, die ihr Leben gelebt und Dinge erlebt haben. Dafür, dass ich in meinen Romanen eigentlich am liebsten den unrealistischen Liebesschund hab, fand ich das hier echt Bombe 🙂 Mir hat es auch sehr gut gefallen, dass sich die beiden eine 6-monatige „Wartezeit“ verordnen, um erstmal alleine ihr jeweiliges Leben wieder auf die Kette zu kriegen. So kann man dann nämlich in eine neue Beziehung gehen, weil man das will und nicht, weil man jemanden braucht, der einen aus dem Elend zieht. Nice!!

Und wie spricht mir die gute Riley aus der Seele, als sie sagt:

„Thanks to all those romance novels she and her cousins had read, she was a sucker for hot men with accents, for warriors and heroes, for men who loved as hard as they fought.“

Badabing. So sieht’s aus 😀

Auch sehr schön ist, was dabei herauskommt, wenn Frauen Rachepläne schmieden 😀 Ich zitiere:

„I just want to bury him to his neck in snow and throw haggis at him.“

Wahrscheinlich ist das schlimmste daran für ’nen Schotten, dass hier gutes Haggis verschwendet wird 😀

Was ich an den Stories von McKellar mag, ist, dass die Konflikte und Missverständnisse zwar da – weil ja auch für die Story notwendig – sind, jedoch nicht unnötig in die Länge gezogen werden. Klar, das sind hier kurze Stories, da gibt’s halt eh nix langes. Aber ich glaube, die Autorin hätte es auch auf mehr Seiten durchaus drauf, die Glaubwürdigkeit der Geschichte aufrecht zu erhalten.

Fazit: Traumhaft. Sexy Ex-Marine-Schotte mit Akzent, cooles weibliches Pendant. Aber profunder als die ersten zwei Teile. Gute Sache. Die Autorin kann was und ich bin in love. Kam, bitte schreib was langes. So ’nen richtig richtig dicken Schinken. 4000 Seiten oder so. Das wünsch ich mir zu Weihnachten.

1,49€ kostet das Teil aktuell bei Amazon.

5 von 5 Bananen

The MacLarens of Balmorie Reihe
#1 Mad About Plaid
#2 A Scot Like You
#3 The Trouble With Kilts
#4 Any Scot of Mine
#5 Once Upon A Time in Scotland
Advertisements

2 Kommentare

  1. Pingback: Once Upon a Time in Scotland von Kam McKellar (The MacLarens of Balmorie #5) | BuchBanane

  2. Pingback: A Scot Like You von Kam McKellar | BuchBanane

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s