Roter Löwe von der BuchBanane

Liebe Bananen, lange bevor ich die BuchBanane wurde, habe ich mal an einem Kurzgeschichten-Wettbewerb teilgenommen. Die Erlöse der daraus entstandenen Anthologie kamen dem Projekt Hand in Hand e.V. zu Gute, die sich für Waisen in Swasiland einsetzen.
Das Ganze ist Jahre her und das Buch gibt es leider nicht mehr käuflich zu erwerben. Aber ich wollte euch diese Perle meiner frühen Schriftstellerjahre nicht vorenthalten 😀
Wenns euch gefällt, dann wünsch ich euch viel Spaß damit. Und wer dem Verein gerne eine kleine Spende zukommen lassen will (ich hab mit denen nichts zu tun und bin lediglich über diese lang zurückliegende Wettbewerb/Anthologie Geschichte mit ihnen „verbunden“), dann habt ihr hier die Kontaktdaten:

Hand in Hand e.V. Wiesbaden

Spendenkonto: 135 114 200

BLZ: 510 500 15

www.handinhandev.org

Während der Wind durch meine Haare streicht, lausche ich dem Rauschen der Wellen. Nur zufällig habe ich dieses Café der Strandpromenade gewählt, doch es erweist sich als wahrer Glücksgriff. Ich habe freie Sicht auf die rotglühende Sonne, die langsam ins Meer zu sinken scheint. Am Nebentisch sitzt eine Gruppe junger Leute. Ich lausche ein wenig, kann mich nicht lösen von den Schilderungen ihrer Eindrücke. Sie sind erst seit einigen Tag hier, wohingegen ich mehr als mein halbes Leben hier verbracht habe. Hier, in Südafrika. Ich muss lächeln. Ich kann mich noch gut an die erste Zeit erinnern. Ich war voller Tatendrang, Hoffnungen und Träume. Das Licht der gleißenden Sonne begrüßte mich, kaum dass ich einen Fuß aus dem Flughafengebäude gesetzt hatte. Ich fühlte mich frei, als wäre ich im Paradies gelandet und die Welt stünde mir offen. Doch schnell waren Wolken am Horizont aufgezogen. Nicht Mama Afrika begrüßte mich hier. Keine vollbusigen Frauen in farbenfrohen Kleidern tanzten auf den Straßen. Niemand lud mich ein in das Herz des schwarzen Kontinents. Ich hatte geglaubt, die Apartheid wäre vorüber; schwarz und weiß – kein Unterschied. Doch ich sah nur Weiße in ihren teuren Autos zu ihren noch teureren Villen brausen. Ich sah nur Schwarze in den überfüllten Taxis. Bei elf offiziellen Sprachen Südafrikas waren es doch nur Englisch und Afrikaans – die Sprachen der Weißen – die mir überall begegneten. Ich kam also an, im Land meiner Träume, und wurde meiner klischeehaften Illusionen beraubt. Denn den vermeintlich wilden Tieren bei ihrem vermeintlich natürlichen Gebaren zuzusehen, während man gemütlich auf der Terrasse einer erstklassigen Safarilodge sitzt und ein fünf Gänge Menü genießt, hat nur bedingt etwas mit dem wahren Afrika zu tun. Natürlich gehören die atemberaubende Natur, die exotischen Tiere, die man nur aus dem Fernsehen oder den heimatlichen Zoos kennt – dort nur Schatten ihrer selbst – ebenso zu Afrika wie das hölzerne Kunsthandwerk, das es touristenwirksam an jeder Ecke zu kaufen gibt. Doch die Menschen dieses Landes kennen auch die Armut. Viele wohnen in den Townships, auf den ersten Blick nicht unbedingt immer als menschliche Behausung auszumachen. Afrika ist ein wildes Land voller Widersprüche.

Mein Blick schweift rüber. Ein alter Mann bietet kleine Tiere aus Perlen und Draht zum Verkauf. Ich habe schon eine beeindruckende Sammlung zu Hause, aber ich kann auch diesmal nicht nein Sagen. Für mich sind es nur ein paar Rand, für ihn ist es ein kleines Vermögen. Strahlend nimmt er das Geld entgegen, noch strahlender darf ich in seiner Kiste wühlen. Ich entdecke einen wunderbaren Schatz, der meine Sammlung fabelhaft ergänzen wird. Der König des Dschungels aus zinnoberroten Perlen, die Mähne hat einen Stich ins Orangefarbene. Die schwarzen Augen funkeln mich an, und ich weiß sofort: der muss mir gehören. Glücklich verlässt mich der afrikanische Straßenverkäufer und glücklich bleibe ich zurück. Ich, die Deutsche. Die ihr Herz in und an Afrika verlor. Ich platziere den Löwen am Rand meines silberglänzenden Tisches.

Der Kellner bringt mein Essen, und während ich genüsslich vor mich hin kaue, denke ich an meine ersten Wochen in diesem Land. Im Kulturschock taumelte ich durch den Alltag und fragte mich ein ums andere Mal, warum es ausgerechnet Kapstadt hatte sein müssen. Ein Abenteuer hatte ich erleben wollen, eine neue Kultur entdecken. Doch nun war ich heillos überfordert und verwünschte mich und meine Courage. Ich fühlte mich beobachtet, an jeder Straßenecke. Sah mich ausgeraubt mit aufgeschlitzter Kehle in dunklen Gassen liegen. Die Schauergeschichten der Daheimgebliebenen hatten ihre Wirkung nicht verfehlt, auch wenn ich sie in der sicheren Heimat noch lapidar abgetan hatte. Doch hier nun sah die Sache anders aus. Ich arbeitete in einem Kinderheim, etwas außerhalb der Stadt gelegen. Für ein halbes Jahr sollte ich als Freiwillige dort zu den helfenden Händen zählen, doch schon nach den ersten Tagen war mir alles zu viel. Diese kleinen Wesen mit den riesigen Augen, die mich ansahen, als würde ich die Antworten auf alle Fragen mit mir bringen. Fast alle von ihnen waren krank, die meisten hatten HIV oder Aids. Mit einem Ozean zwischen mir und dieser Aufgabe hatte ich aufgeklärt abgewunken und auf medizinische Vorsorgemaßnahmen verwiesen, doch nun wurde die Gefahr für Leib und Leben irgendwie greifbar. Ich konnte die Befangenheit nicht abschütteln, fühlte mich schlecht. Ich war die wohlhabende Ausländerin, die ein bisschen im Elend wühlt; Gewissen beruhigt, Lebenslauf aufpoliert, ab geht’s nach Hause in die heile Welt. Alles an Afrika war zu viel für mich, ich wollte nur noch in das nächstbeste Flugzeug springen und in mein durchstrukturiertes Leben in Deutschland zurückkehren. Doch wie ich zu diesem Zeitpunkt, und noch zu vielen weiteren in meinem Leben, feststellen musste, braucht es manchmal einen besonderen Menschen, der allein durch seine Anwesenheit das Leben anderer verändert – mein Leben, in diesem Fall. Er war ein junger Arzt, stammte aus Langa. Gerade erst den Abschluss in der Tasche, half er von nun an mehrmals im Monat unentgeltlich im Kinderheim aus. Zu diesen Zeiten wurde ich ihm immer als Helferin zugeteilt. Seine ruhige Art mit den Kindern und seine Unbefangenheit im Umgang mit ihnen waren ansteckend. Bald schon waren wir ein eingespieltes Team. Freunde. Er lud mich auf ein Feierabend-Bier ein, aber ich bestellte mir lieber einen Appletiser. Ich empfand mich als sehr afrikanisch, und er sah es mir an und lachte ein bisschen. Ich stellte ihm tausende und abertausende Fragen. Wir sprachen über Afrika, und ich musste erkennen, das wir in zwei verschiedenen Welten zu leben schienen. Er bemerkte meine Verwirrung, aber auch mein Interesse, und so lud er mich ein, sein Afrika kennenzulernen. Er zeigte mir die Touristenhotspots, fuhr mit mir auf den Tafelberg hinauf oder nach Robben Island. Aber er nahm mich auch mit nach Langa, wo er noch immer Freunde hatte. Er hatte es zwar aus dem Township heraus geschafft, seine Wurzeln aber hatte er nicht vergessen. Und so lernte ich das wahre Afrika kennen, seine touristenfreundlichen Seiten ebenso wie die harte Realität. Als meine sechs Monate um waren, hatte ich mich verändert. Das Mädchen, das ein halbes Jahr zuvor aus dem Flugzeug gestiegen war, gab es nicht mehr. Ich hatte nicht einmal mehr das Gefühl, sie zu kennen. In Deutschland schloss ich mein Studium ab und begann zu arbeiten. Doch Afrikas Ruf erreichte mich. Ich hatte mich verliebt. Verliebt in das Land und seine Menschen. Verliebt in diesen Mann. Und so folgte ich dem Ruf und kehrte zurück auf den schwarzen Kontinent.

Und nun, bald vierzig Jahre später, bin ich noch immer hier. Afrika ließ mich nie mehr los. Ich sitze in diesem Café, umringt von Touristen. Ich lausche ihren Geschichten, ihren Plänen. Dabei betrachte ich meinen roten Löwen, der noch immer, stolz und starr, am Rand des Silbertisches über mich wacht. Ich fühle mich einsam wie noch nie zuvor in meinem Leben. Am Nebentisch ertönt Gelächter. Ich wende den Kopf und erblicke eine blonde Frau, die dem ihr gegenüber sitzenden Mann ein strahlendes Lächeln zuwirft. Neben ihr ein kleines Mädchen, vielleicht vier Jahre alt. Die Haare zu Zöpfen gebunden, trägt es ein bonbonfarbenes Kleidchen und passende rosa FlipFlops. Das Kind blickt mich an, skeptisch zuerst, doch dann lacht es, lacht aus voller Seele wie nur Kinder es können. Sie kennt kein Leid, keinen Schmerz. Verlust ist ihr fremd. Gram und Neid erfüllen mich, doch ich ringe mir ein Lächeln ab, bevor ich mich wegdrehe. Mein Blick fällt wieder auf den Löwen. Er und ich, darauf scheint es hinauszulaufen. Ist das eine Bilanz für ein Leben? Ein roter Perlenlöwe auf einem silberglänzenden Tisch in einem namenlosen Café? Ich verfalle in melancholische Depressionen, was mir in letzter Zeit häufiger passiert. Mein Leben scheint den Sinn verloren zu haben. Ich starre vor mich hin ins Leere und verliere mich in Grübeleien.
Der zweite Stuhl an meinem Tisch wird zurückgezogen und eine hochgewachsene junge Frau, die meinem zwanzigjährigen Ich erstaunlich ähnlich sieht, nimmt mir gegenüber Platz. Ihre Haare sind schwarz und ihre Haut erinnert an Milchkaffee. Ihr Erscheinen reißt mich aus meinen düsteren Gedanken und ich begrüße sie. „Hallo Liebes“ sage ich sanft und hoffe, sie sieht die Tränen in meinen Augen nicht glitzern. „Hallo Mama“ sagt sie ebenso sanft zurück. Wir schweigen einen Moment gemeinsam, bevor sie leise, kaum hörbar flüstert: „Er fehlt Dir sehr, nicht wahr?“ Ich kann nur stumm Nicken, der Kloß in meinem Hals schnürt mir die Kehle zu. „Ich fühle mich so allein ohne ihn“ presse ich heraus, noch immer bemüht nicht zu weinen. „Ach Mama“, sagt sie. Auch in ihren Augen glitzert es verdächtig. „Du bist nicht allein, Mama, du hast doch noch mich.“ Ja, denke ich. Ich habe noch mein Mädchen. Und die Erinnerungen an einen jungen Arzt, der mich mein Leben lang begleitet hat. Die Erinnerungen an diesen wunderbaren Menschen, Vater meines Kindes, der mir bis zu seinem viel zu frühen Tod Ehemann, Freund und Geliebter war.
Mein Blick fällt erneut auf den roten Löwen und ich denke: „ja, dich habe ich auch noch. Dich und Afrika.“

Schrei für mich #1 von Rhiana Corbin

Bei Facebook hat jemand ein Buch beschrieben, in der Hoffnung, irgendwer wüsste den Titel.

Er, supersexy, Nachtclubbesitzer. Nachtclub im Sinne von „unsere Damen werden nur fürs Tanzen bezahlt, was sie sie sonst noch so machen ist ihre Sache“…die ewig währende Lüge…

Eines Abends steht eine Dame vor seiner Tür, supersexy ist auch sie. Sie arbeitet jetzt für ihn.

Der Morgen danach, sozusagen: er ist bei seinem Tagesjob auf dem Polizeirevier. Die Tür geht auf, es kommt herein seine neue Partnerin aka Mrs Sexy von letzter Nacht…

Klingt das super oder super?? Ich war direkt in love – und vielen anderen ging es genauso. Glücklicherweise wusste nach langen Minuten des Bangens endlich jemand den Namen und die Autorin dieses vielversprechenden Werkes.

Eine kurze Amazon-Analyse förderte eigenartiges zu Tage. Teil eins von Schrei für mich ist nur 57 Seiten lang, es gibt insgesamt 6 Teile und bald kommt dann ein „Sammelband“ aka das, was normale Leute ein Buch nennen.

Erst fand ich das doof, irgendwie hatte das einen abzockenden Beigeschmack. Einzeln kosten die Teile so 1,49€ pro Stück als ebook, die Gesamtausgabe wird es (erstmal?) nur als Taschenbuch zum Preis von 14.90€.
Das ist dann schon wieder ein normales Verhältnis von Elektronik zu Papier, und ich war wieder freundlich gesonnen.

Und sowohl aus Leser-, als auch aus Autorensicht ist das eigentlich ’ne ziemlich gute Idee. Denn so kriegt man schneller was in kleinen Dosen als Leser, ergo kürzere Wartezeit. Als Autor bindet man den Leser schnell an sich, besser als mit ewig langer Zeit zwischen zwei Werken. Fortsetzungsromane sind ja eh schon immer der Hit, vielleicht schreib ich sowas auch mal…

Aber zurück zum Buch. Ich habs natürlich gekauft 😁

Es ist kurz. Es ist SUPER geschrieben. Die sexy Times sind genau das: sexy. Ich mag voll gern, dass SIE sich einfach nimmt was sie will und nicht so gesellschaftlich erzwungen schüchtern ist, damit ja keiner „SCHLAMPE!“ rufen kann^^

Ich ahne, wo inhaltlich die Reise hingeht, und nehme an, dass die eigentlichen Umstände gut erzählt werden, aber doch eher in den Hintegrund rücken. Denn das ist eine der Geschichten, wo die Paarbeziehung im Fokus steht.

Was mir persönlich, und das ist wirklich eine persönliche Abneigung und keine fundierte Kritik, nicht gefällt, dass ist das Ende von Teil 1….

Trotz dessen kann ich das Buch (und seine Nachfolger bzw den „Sammelband“) empfehlen, ich geben 4 von 5 Bananen.

Vienna Calling von Andreas Kulmer 

Ihr lieben Bananen,

wie in manch einem passionierten Leser schlummert auch in mir ein aufstrebender Schreiberling, der auf den richtigen Moment zum Ausbruch wartet. Und da bin ich dann natürlich immer besonders gespannt, was andere so in ihrem Debütroman fabrizieren…

Der Andreas hat mich angeschrieben und gefragt, ob ich Banenenbock auf eine Rezi seiner Werke (zwei sind es mittlerweile) hätte. Ach, was hab ich mich wichtig gefühlt 😂😍

Sicherheitshalber hab ich schnell bei Amazon Vienna Calling (kostet 1.14€) ausgecheckt, damit ich weiß, worum’s überhaupt geht in seinem Erstlingswerk. Aber als mir das zusagte, da antwortete ich ihm mit einem von Herzen kommenden „Ja, ich will!“

Hier mal die Kurzbeschreibung:

Actiongeladener Romanerstling des Newcomerautors Andreas Kulmer!

„Vienna Calling“ entführt den Leser in die malerische Hauptstadt Österreichs. In eine Zukunft, in der Westeuropa vom „Konzil des freien Marktes“ beherrscht wird. Abseits der Idylle der nobelne Innenbezirke, tobt ein erbitterter Machtkampf. Der Metzger von Wien, ein Unterweltboss der alten Schule, kontrolliert die Randbezirke, doch seine Macht wird bedroht, eine mysteriöse Bruderschaft macht Jagd auf ihn und Seinesgleichen.

„Kulmers Vienna Calling hat alles, was man von einem actiongelandenen Buch erwartet, durchtrainierte Elitesoldaten, massenhaft Schießereien, coole markige Sprüche. Und doch, würde man dem Autor großes Unrecht tun, das Werk nur auf den permanenten Kugelhagel zu beschränken. Vienna Calling hat mehr – schneidenden Humor, tiefgreifende Dialoge und prickelnde Romantik.
Immer wieder stolpert man über Wortspiele, die einem ein Schmunzeln aufs Gesicht zaubern, das beginnt bereits beim Titel der Reihe – ‚Glockwork‘ ist ein kein Rechtschreibfehler, sondern eine Anspielung auf den österreichischen Waffenhersteller ‚Glock‘ “

Fans von Actionklassikern à la ‚Hitman‘ und ‚Der blutige Pfad Gottes‘ kommen bei diesem Buch sicher auf ihre Kosten.

Und WOW!! Wer Action sucht, der wird hier definitiv fündig werden. Da wird gerannt und geschossen und überhaupt!!

Seid gewarnt, liebe Bananen, ich spoiler jetzt etwas 😁 Wer’s also noch nicht wissen will, der scrollt jetzt bitte bis zum Ende weiter 😉

Als Hundemutti muss ich sagen: Fellnasen sollten lieber von Nachtclubs, Schokoladeneis und Schießereien ferngehalten werden…Aber: da geht er zurück, im Kugelhagel, dem Tod entgegen, um seinen Hund zu holen? Ewige Liebe für dich, lieber Held!! ❤️❤️❤️

Ja, unser Held hier. Clever gemacht, lieber Herr Autor, mir erstmal ewig nicht zu sagen, wie der überhaupt heißt, ihm dann ein „John Smith“ zu verpassen und das dann hinterher aufzulösen!! Da zieh ich meine Respektmütze, das war eigentlich simpel aber super durchdacht!

Auch richtig gut fand ich die Dialoge in Wienerisch, sowohl von der Idee an sich als auch von der Art, wie sie geschrieben wurden. Der „Metzger“, der sich dieses Dialekts bedient, ist eine großartige und wohl durchdachte Figur.

Alles in Hochdeutsch fand ich manchmal nicht ganz realistisch, da kann ich schwer glauben an manch einer Stelle, dass so wirklich von einer solchen Personen in einer solchen Situation geredet wird.

Mir hat die bunte Zusammenstellung des Teams sehr gut gefallen, aber manche Figuren waren etwas zu stereotyp. Am schlimmsten da die blonde Pilotin, die in kurzem Rock und sexy Stiefeln auf (zugegebenermaßen spontanen) Einsatz geht, mitten im schlimmsten Gefecht ’ne Runde Eifersucht auspackt und unseren Held zwar ewig nicht gesehen oder gesprochen hat, aber plötzlich Ansprüche erhebt. Das war mir ein bisschen viel…

Die neue Perle unseres Helden ist hauptberuflich Callgirl, was ich ja mal den Oberhammer finde. Eine mutige Entscheidung, einer Hauptpersonen eine solche Profession zu geben.

Generell, und das ist das Clevere an diesem Buch, kann man hier nicht sagen, wer gut und böse ist. Man weiß schon: unser Held steht auf der richtigen Seite. Aber die moralischen Grenzen verschwimmen. Das ist, vor allem für ein Erstlingswerk, bemerkenswert, stimmig und gut gelungen.

Am Ende war ich mir nicht so sicher, ob die medizinische Besonderheit komplett Sinn macht, aber ich lass mich gern in Teil zwei überraschen, wie es mit dem Thema weitergeht.

Manchmal stimmt für mich der Lesefluss nicht so richtig, aber rein vom Schreiben her ist das Buch durchaus gelungen.

Ich geb 4 von 5 Bananen und freu mich auf Teil 2 (Venice Calling, 99Cent), der schon auf meinem Kindle auf mich wartet 😊

Die Black Knights Inc. Reihe von Julie Ann Walker

Wow, liebe Bananen!! Was für ein Spaß!!

Die Black Knights sind – bei Tag – ein Haufen Ex-Militärs, die sich nach ihrer aktiven Dienstzeit dem Bauen von Motorrad-Spezialanfertigung widmen. Bei Nacht jedoch, da sind sie das ultrasuperduper-geheime, ganz persönliche Black-Ops Team des Präsidenten. Sie erhalten Aufträge, bei denen auf absolut gar keinen Fall auch nur der kleinste Hauch eines Verdachts auf die Regierung der USA zurückfallen darf.

Irgendwo gab es Teil 6 der Reihe im Sale, und ich hab direkt zugeschlagen. Und dann? Dann war ich wie im Rausch und musste alle anderen Teile kaufen, kaufen, kaufen und dann in einem weglesen!! Julie Ann Walker, keine Ahnung, wo du dich bis jetzt versteckt hast, aber ich bin froh, dass ich dich fand!!

Folgende Teile gibt es bis jetzt:

1. Hell on Wheels // Gestohlene Wahrheit

Der Ex-Marine Nate Weller ist ein exzellenter Scharfschütze, nichts vermag, ihn aus der Ruhe zu bringen. Doch dann bittet die hübsche Ali Morgan ihn um Hilfe, weil sie glaubt, ins Visier einer internationalen Verbrecherorganisation geraten zu sein. Insgeheim ist Nate schon lange in Ali verliebt. Aber sie ist die Schwester seines besten Freundes, und er hat sich eigentlich geschworen, die Finger von ihr zu lassen…

Wow, geht gleich richtig hart los. Denn was der Klappentext noch nicht verrät: Nate hat ein dunkles Geheimnis, und das dreht sich um Alis Bruder… er hat Angst, dass sie ihm die Wahrheit nie verzeihen kann und glaubt so, dass ihre Liebe keine Chance hat…

Nate ist einer von diesen ganz großartigen Charakteren, das ist ein grandioses Buch!!

Kaufbar bei Amazon auf Englisch für 4.90€ und auf Deutsch für 8.99€. Auf der Verlagsseite gibt es auch eine kostenlose Leseprobe, also schaut mal rein 🙂

5 von 5 Bananen

2. In Rides Trouble // Um jeden Preis

Rebecca Reichart ist die Besitzerin einer Motorradwerkstatt, die als Fassade für ein geheimes Einsatzteam von Spezialagenten dient. Als Becky von somalischen Piraten entführt wird, kommt ihr der Ex-SEAL Frank Knight zu Hilfe, in den Becky schon seit Längerem insgeheim verliebt ist. Doch schnell stellt sich heraus, dass hinter Beckys Entführung weit mehr steckt, als sie hätten ahnen können …

Also, die Idee war ganz cool. Aber Franks, nennen wir es „Besessenheit“ mit der Tatsache, dass er eine ganze Ecke älter ist als Becky, hat mich irgendwann angesteckt und so ganz 100% haben die mich als Paar nicht mitgerissen. Und auch der Grund für seine Abneigung gegen eine Beziehung mit einer jüngeren Frau ist, sagen wir mal, etwas an den Haaren herbeigezogen.
Aber wie Becky ihn verführt, das ist der Hammer 😀

4.90€ auf Englisch, 8.99€ auf Deutsch, und wieder gibt’s eine kostenlose Leseprobe.

4 von 5 Bananen

3. Rev It Up // Bittere Entscheidung

Vier Jahre ist es her, dass Navy SEAL Jake Sommers nach einer leidenschaftlichen Nacht für immer verschwand und damit Michelle Carters Herz brach. Michelle hat ihm nie vergeben und dachte auch, dass sie ihn niemals wiedersehen würde. Doch als sich Frank Knight, ihr Bruder und Chef der Eliteeinheit Black Knights Inc., mit den falschen Gegnern anlegt, und Michelle zwischen die Fronten gerät, bleibt ihr nichts anderes übrig, als ihr Leben – und ihr Herz – erneut in Jakes Hände zu legen.

Schön. Jake hatte ich lieber als Shelly. Die Geschichte mit Franklin war irgendwie…ungewöhnlich, aber doch durchaus möglich. Aber man kennt das: manchmal ist Fiktion so nah am wahren Leben dran, dass man an der Glaubwürdigkeit zweifelt 😉

5.49€ auf Englisch, 6.99€ auf Deutsch, und wieder gibt’s eine kostenlose Leseprobe.

4 von 5 Bananen

4. Thrill Ride

HE’S GONE ROGUE
Ex-navy SEAL Rock Babineaux is as Cajun as they come—spicy, sexy, and more than a bit wicked. But would he actually betray his country? Even his best friends on the special-ops Black Knights team aren’t sure they can trust him. Now the target of a massive manhunt, Rock knows the only way to protect the team—especially his partner, Vanessa—is to run…

SHE WON’T BACK DOWN
Rock might think he can outmaneuver them all, but he hasn’t counted on how stubborn Vanessa Cordero can be. And she refuses to cut him loose. Sure, her partner has his secrets, but there’s no one in the world she’d rather have by her side in a tight spot. Which is good because she and Rock are about to get very tight…

Hahaha YEAH!! Rock Babineaux ist ein harter Hund – und sexy ohne Ende!! Perfektes Paar, wie füreinander gemacht. Wilde Geschichte mit einem heldenhaften Helden, der zwischendurch mal mit französischen Kosenamen um sich wirft und so mein Herz im Sturm eroberte!

Derzeit gibt’s das gute Stück nur auf Englisch, und zwar für 4.90€.

5 von 5 Bananen

5. Born Wild

TICK…TICK…
„Wild“ Bill Reichert knows a thing or two about explosives. The ex-Navy SEAL can practically rig a bomb blindfolded. But there’s no way to diffuse the inevitable fireworks the day Eve Edens walks back into his life, asking for help…

BOOM!
Eve doesn’t know what to do when the Chicago police won’t believe someone is out to hurt her. The only place to turn is Black Knights Inc-after all, no one is better at protection than the covert special-ops team. Yet there’s also no one better at getting her all turned on than Billy Reichert. She has a feeling this is one blast from the past that could backfire big time…

Eigentlich coole Geschichte, v.a. die Auflösung des Beziehungskonflikts. Aber irgendwie hab ich mir bei den beiden mehr erwartet, tänzeln die doch schon seit einer ganzen Weile umeinander rum.

Käuflich für 4,90€ auf Englisch zu erwerben.

4 von 5 Bananen

6. Hell for Leather

Only a crisis could persuade Delilah Fairchild to abandon her beloved biker bar, let alone ask Black Knights Inc. operator Bryan „Mac“ McMillan for help. But her uncle has vanished into thin air, and sexy, surly Mac has the connections to help her find him. What the big, blue-eyed Texan has against her is a mystery… but when the bullets start to fly, Mac becomes her only hope of survival, and her only chance of finding her uncle alive.

Mac knows a thing or two about beautiful women- mainly that they can’t be trusted. Throw in a ticking clock, a deadly homegrown terrorist, and some missing nuclear weapons, and a man just might find himself on the wrong end of the gun. But facing down danger with Delilah is one passion-filled thrill ride…

Und hallo, was war das denn für ein Kracher? Delilah ist der Oberhammer und obwohl – oder gerade weil – Mac scheinbar von ihren Flirtversuchen total genervt ist, gibt sie ihm dann auch bei jeder Gelegenheit einen Grund dazu und treibt es mit ihren zweideutigen Anspielungen auf die Spitze. Das Mac in Wahrheit vor sich hinleidet, weil sie genau sein Typ ist, ahnt sie nicht…
Super Chemie zwischen den Charakteren, coole Story.

4.90€ kostet der Spaß bei Amazon.

5 von 5 Bananen

7. Full Throttle

Steady Hands, Cool Head…

Carlos „Steady“ Soto’s nerves of steel have served him well at the covert government defense firm Black Knights Inc. But nothing has prepared him for the emotional roller coaster of guarding the woman he once loved and lost.

Will All He’s Got Be Enough?

Abby Thomson is content to leave politics and international intrigue to her father-the President of the United States-until she’s taken hostage half a world away, and she fears her father’s policy of not negotiating with terrorists will be her death sentence. There’s one glimmer of hope: the man whose heart she broke, but she can ever tell him why…

As they race through the jungle in a bid for safety, the heat simmering between Steady and Abby could be a second chance for them-if they make it out alive.

Das war toll!! Die zwei sind super zusammen, und dann noch Tochter des Präsidenten, da steh ich ja drauf 😀 Wer hätte gedacht, dass der ruhige Steady, der nie ein Wort zu viel macht, beim horizontalen Tango dann so abgeht? ^^
Aber: Ozzy :O !!! Hilfe!!

Amazon macht’s möglich: 4.90€ kostet das gute Stück!!

5 von 5 Banenen

8. Too Hard to Handle erscheint am 1. September

„The Man“ is back
Dan „The Man“ Currington is back in fighting form with a mission that takes him four thousand miles south of BKI headquarters, high in the Andes Mountains of Peru. He’s hot on the trail of a rogue CIA agent selling classified government secrets to the highest bidder, when Penni DePaul arrives on the scene. Suddenly the stakes are higher, and keeping Penni safe becomes Dan’s number one priority.

And this time she’s ready
A lot has changed since former Secret Service Agent Penni DePaul last saw Dan. Now a civilian, she’s excited about what the future might hold. But before she can grab onto that future with both hands, she has to tie up some loose ends-namely, Dan Currington, the man she just can’t forget. And a secret that’s going to change both their lives-if they can stay alive, that is.

Ihr könnt es für 4.90€ bereits vorbestellen.

Fazit: Ja!! Einige Bücher waren geil (4 Bananen) und einige hammergeil (5 Bananen)!! Die Sprache ist manchmal ein bisschen FSK18, aber das sind halt hartgesottene Bikder-Soldaten, was erwartet man also? Sehr gut und witzig geschrieben, tolle Dialoge, tolle Charaktere. Manchmal sehr genretypisch, wenn ihr wisst was ich meine. Aber großartige Bücher zum „mal-eben-schnell-weglesen“. Man taucht richtig ein in die jeweilige Story. Ich bin begeistert – merkt mans? 😀

Ich mag das auch total gerne, dass die Jungs alle Tattoos haben und besagter Körperschmuck nicht nur so im Nebensatz erwähnt wird, sondern durchaus auch mal genauer geguckt wird, welche Bedeutung die Tinte so hat. Nice!!

Falls ihr euch fragt: Wieso finden die Ladies aka wir Biker eigentlich so hot? Nun, darüber habe ich mich während der Blogtour zu Undeniable: Eva & Deuce schon ausgelassen, lest also im Zuge des Antwortfindens alles über Motorräder, Alphamales & Schmachtalarm 😉

Once Upon a Time in Scotland von Kam McKellar (The MacLarens of Balmorie #5)

Hallo, liebe Bananen!!

Urlaub vorbei, ich bin wieder da!! Wie Spannendes hab ich erlebt, viel Tolles hab ich gelesen 😀 Unter anderem Teil 5 der Reihe um die sexy halbschottischen Ex-Soldaten jetzt Ferienhausschlossbesitzer. Und wie schon in den ersten vier Büchern ist auch beim aktuellsten Teil alles super 😂

Geschiedene Single Mom Abbie und sexy Ex-Soldat Liam finden sich gleich gut, aber Abbies Zeit in Schottland ist begrenzt – hat das Zukunft?? 

Ja 😍

Fazit: McKellar schreibt ganz wundervoll 😍 An den Geschichten ist nicht viel Handlung dran, man lernt sich kennen oder trifft sich wieder, Liebe & sexy times liegen in der Luft, es gibt ein klein bisschen Drama und am Ende sind alle happy und verliebt. Wer sich eine tolle kleine Liebesgeschichte gönnen will, der ist hier goldrichtig!! Da bleibt nur noch eins zu sagen: wann kommt Teil 6? 😁

5 von 5 Bananen

Kaufen könnt ihr es aktuell als englisches eBook für nur 2.99€. 

The MacLarens of Balmorie Reihe

#1 Mad About Plaid

#2 A Scot Like You

#3 The Trouble With Kilts

#4 Any Scot of Mine

#5 Once Upon a Time in Scotland

Interview mit Madeline Sheehan

Liebe Bananen, letzter Teil der Blogtour: ein Interview mit der Autorin Madeline Sheehan (bei der auch die Rechte am Bild liegen ;)) Viel Spaß!

10983121_819120194820739_6103229377442917666_n

Us 5 girls are very excited about UNDENIABLE. The book is exceptional, different. What was the initial spark for you to write that story? Did you have a certain inspiration?

Wir 5 Mädels sind sehr begeistert von UNDENIABLE – das Buch ist einzigartig, anders. Was gab Ihnen die Initialzündung um diese Geschichte aufzuschreiben? Hatten Sie eine bestimmte Inspirationsquelle?

  • I’m so happy to hear you’ve all enjoyed the read! Believe it or not I mostly wrote paranormal romances before writing UnDeniable. I was actually in the middle of the second book in my Holy Trinity series, My Soul to Take, when I began to feel frustrated with my storyline. I needed a break from it and so I pulled open a fresh document, Deuce and Eva were born, and the rest is history.
  • Ich bin so glücklich zu hören, dass ihr das Buch gern gelesen habt! Man mag es kaum glauben, aber bevor ich UnDeniable geschrieben habe, schrieb ich Romantic Fantasy Romane. Ich war gerade mitten im zweiten Buch meiner Holy Trinity Serie – My Soul to Take – als ich mehr und mehr frustriert war von meiner Storyline. Ich brauchte eine Pause also öffnete ich ein leeres, neues Dokument. Eva und Deuce waren geboren und der Rest ist Geschichte.
  • I truly enjoy writing about lesser known sub-cultures, such as Gypsies, and Motorcycle clubs, and adding my own twist to the research I do.
  • I genieße es wirklich über nicht so bekannte Sub-Kulturen zu schreiben, wie z.B. Zigeuner und Motorrad Rocker Clubs – und dem Ganzen dann, neben der Recherche die ich mache, meine eigene Note zu geben.


When did you start writing?

Wann haben sie angefangen, Ihre Ideen auf Papier zu bringen?

  • At seven years old is when I started coming up with my own stories, and by nine years old I was putting them down on paper the best I could. By age ten I was typing them out on the computer, though I didn’t start writing full length novels until my twenties I think its safe to say I’ve been writing something nearly all my life.
  • Ich erfand bereits Geschichten als ich sieben Jahre alt war, und mit neun Jahren habe ich sie zu Papier gebracht, so gut ich es eben konnte. Mit zehn Jahren habe ich sie in den Computer getippt, aber so richtig lange Romane begann ich erst in meinen Zwanzigern. Ich denke man kann gut und gern sagen, das ich schon mein ganzes Leben lang geschrieben habe.


Would you call Eva a strong female?

Würden Sie Eva als eine starke Frau bezeichnen?

  • Yes. Eva is a strong female for the sort of lifestyle she resides within. While she may not be considered such to most people in modern day society, she is in her world.
  • Ja. Bedenkt man den Lebenswandel und das Umfeld in dem sie sich bewegt, ist Eva eine starke Frau. Vielleicht würden die meisten Leute unserer modernen Gesellschaft dem nicht zustimmen, sie ist es aber, in ihrer Welt.


Do you see Eva as a kind of role model?

Sehen Sie in Eva eine Art Vorbildcharakter?

  • No, I don’t. But then again I’ve never had a role model and would never wish to be one. I believe that life is what YOU make of it, and what you make of your life can be interpreted a thousand different ways by a thousand different individuals. Like most things, it’s subjective and in the end who you were, and how you lived only really matters to you and those closest to you.
  • Nein, das tue ich nicht. Andererseits habe ich nie ein Vorbild gehabt und würde mir auch selbst nicht wünschen eines zu sein. Ich glaube, dass das Leben das ist was DU daraus machst und was du daraus machst kann von tausend anderen Leuten tausendfach interpretiert werden. Wie bei den meisten Dingen ist es eine subjektive Sache und am Ende zählt für dich und die Leute die dir nahe stehen, nur wer du warst und wie du gelebt hast,

What made you choose the fact, that there is such a big age difference between Eva and Deuce?

Warum haben Sie bei Eva und Deuce einen so großen Altersunterschied gewählt?

  • That was done intentionally and soley for Deuce. Because of how jaded he was, because of his upbringing, if he would have met Eva as a full grown woman, if there had never been a substantial age difference between them, he never would have fallen in love with her. Meeting her as a child gave him a different perspective on her. She wasn’t a sexual object to him, he remembered her as sweet little girl who showed him an act of kindness, an act that stayed with him for his entire life. If that wouldn’t have happened, a man like Deuce would have treated Eva the same way he treated all other woman, as solely a sexual object and nothing more.
  • Das war Absicht und ausschließlich für Deuce so gemacht. Denn so abgestumpft wie er war, aufgrund seiner Erziehung, hätte er sich, wenn er Eva als erwachsene Frau kennengelernt hätte also ohne diesen großen Altersunterschied, niemals in sie verliebt. Ihr als Kind das erste mal zu begegnen setzte sie für ihn in eine andere Perspektive. Sie war kein Sexobjekt für ihn, sondern er prägte sich dieses süße kleine Mädchen ein, das ihm Güte und Nettigkeit gezeigt hat, etwas, das er sein ganzes Leben mit sich tragen würde. Wäre das nicht passiert hätte ein Mann wie Deuce Eva genauso behandelt wie alle anderen Frauen, als reines Sexobjekt und mehr nicht.


Eva is a very strong and clever person, she knows how to defend herself and is witty. Therefore her relationship with Frankie was hard for me to comprehend. Can you explain to us why she really stayed with him? I mean, was she really loving him like a brother, or did she have some kind of fear of his reactions?

Eva ist eine starke Persönlichkeit, sie weiß sich zu verteidigen und ist schlagfertig. Ihre Beziehung zu Frankie war in meinen Augen schwer nach zu vollziehen. Ist sie mit ihm zusammengeblieben weil sie ihn wirklich wie einen Bruder liebt oder doch aus Angst vor seinen Reaktionen?

  • No two readers ever read the same book, and are forever interpreting what they read in different ways. For that reason, I don’t want to answer this and would prefer that the reader came to their own conclusion on why and how Eva stayed with Frankie.
  • Keine zwei Leser lesen jemals das gleiche Buch, und können ewig heruminterpretieren was sie unterschiedliches gelesen haben. Aus diesem Grund möchte das lieber nicht beantworten, sondern würde es vorziehen, dass die Leser ihre eigenen Schlüsse ziehen warum und wie Eva bei Frankie geblieben ist.


Frankie was loved, part of the family, and the club – was it hard for you to let him become the villain in the end?

Frankie wurde geliebt, war Teil der Familie und des Clubs – war es hart für Sie dass er letztlich der Böse war?

  • Frankie was never not a villain, and his fate was sealed from the beginning but that didn’t make writing it any less easier. There was one particular chapter I cried through the entirety of writing.
  • Frankie war niemals nicht ein Böser, und sein Schicksal war von Anfang an besiegelt – das machte das Schreiben aber nicht einfacher. Es gibt da ein Kapitel im besonderen, bei dem ich die ganze Zeit über beim Schreiben geheult habe.


How much, do you think Eva has been influenced by each of the three men in her life. They all hurt her, even though they all loved her. Did that change her character in some ways?

Inwiefern glauben Sie haben die Männer in Evas Leben Eva beeinflusst. Sie alle haben ihr weh getan, obwohl sie sie liebten. Hatten die Männer einen Einfluss auf Evas Charakterentwicklung?

  • What doesn’t kill us makes us stronger, right? Our experiences, our choices, the people who come and go from our lives, our loves and losses, all influence us in some way, all impact on us, and will inevitably change us. Eva is no different. Every experience shaped and changed her and in my opinion made her stronger.
  • Was uns nicht umbringt, macht uns härter, nicht wahr? Unsere Erfahrungen, unsere Entscheidungen, die Leute die in unseren Leben kommen und gehen, unsere Lieben unsere Verluste, all das beeinflusst uns mehr oder weniger. Alles hat Auswirkungen auf uns und wird uns zwangsläufig verändern. Eva ist da nicht anders. All ihre Erfahrungen formten und veränderten sie und, wie ich finde, machten sie stärker.


Deuce is a fascinating character, for sure, but he often hurt Eva with his behaviour – if you’d been in Eva shoes, would you have chosen to stay with him in the end too?

Deuce ist ein starker Mann der sicherlich sehr faszinierend ist. Doch immer wieder verletzt er Eva mit seinem unüberlegtem Verhalten. Würden Sie sich an Evas Stelle ebenfalls für Deuce entscheiden?

  • Nope. Not a chance in hell would I stay with a man like Deuce. But Eva and I have different values, and live vastly different lives. Do I respect Eva? Of course. Do I want to be her? Never.
  • Nee. Nie im Leben würde ich bei einem Mann wie Deuce bleiben. Aber Eva und ich haben unterschiedliche Werte und leben extrem unterschiedliche Leben. Respektiere ich Eva? Natürlich. Möchte ich sie sein? Niemals! 😀


You do have a very unique writing style, which sets you apart from many other authors. What made you sort of breaking free off the usual romance formula?

Ihr Schreibstil ist einzigartig und hebt Sie ab von vielen anderen Autoren. Was hat Sie dazu bewogen sich von den gängigen Romance-Vorgaben zu lösen?

  • I don’t write my stories for anyone but me. I write the stories that I want to read and have never read contemporary romance. The latter alone could be the reason my romances are wildly different than the norm.
  • Ich schreibe meine Geschichten für niemand anderen als mich. Ich schreibe Storys die ich selbst gern lesen würde und ich habe noch nie einen zeitgenössischen Liebesroman gelesen. Letzteres könnte der Grund sein, warum meine Liebesromane so extrem anders sind als die Norm.

How important was authenticity for you when you wrote the story?

Wie wichtig war es Ihnen, ein authentisches Setting für die Geschichte zu schaffen

  • I do like to add touches of reality to my fiction, but in the end my stories are born purely from my imagination. What research I do is usually to give me a fine line to walk along, but often times I end up crossing that line or obliterating it entirely.
  • Ich füge meiner Fiktion gern etwas Realität hinzu, aber am Ende sind meine Geschichten rein aus meiner Vorstellung geboren. Meine Recherchen geben mir eine Linie vor auf der ich entlanglaufen kann, aber ganz oft passiert es, dass ich die Linie übertrete oder sie gar ganz weg radiere.


When you developed your characters, what was most important for you?

Was war für Sie bei der Figurenzeichnung der Charaktere am wichtigsten?

  • What is and will always be most important to me is showing them growing and changing throughout the story. Secondary to growth and development is showing their interactions with other characters, and portraying the unique individual realtionships between them all.
  • Was immer superwichtig für mich war und ist, ist zu zeigen wie sie wachsen und sich verändern mit der Geschichte. Gleich nach Wachstum und Entwicklung kommt aufzuzeigen wie sie miteinander agieren, und die einzelnen einzigartigen Beziehungen untereinander und zueinander zu beschreiben.


As an US indie author, how does it feel to have foreign translations of your books, and into how many languages has UNDENIABLE been translated already?

Sie sind amerikanische Indie-Autorin. Wie ist es für Sie, dass sich Verlage aus dem Ausland für ihre Bücher interessieren und sie in ihren Ländern veröffenltichen? In welche Sprachen wurde die Geschichte von Eva & Deuce bereits übersetzt?

  • I’m thrilled and excited, and couldn’t be more pleased by such a positive reaction! Right now the series has been traslated into French and German and will soon be coming out in Spanish!
  • Ich bin begeistert und ganz aufgeregt und ich könnte nicht mehr erfreut sein über solch positive Reaktionen. Im Moment gibt es die Serie übersetzt in Französisch, Deutsch und bald kommt noch Spanisch!

And now a few shorties: 😉

Tee oder Kaffee

Coffe or tea?

  • Tea.
  • Tee

Hunde oder Katze

Dog or cat?

  • Cat.
  • Katze

Gedruckt oder ebook?

Print or eBook?

  • Print.
  • Gedruckt

Sommer, Herbst, Frühling oder Winter?

Summer, fall, spring or winter?

  • Fall.
  • Herbst

„Sons of Anarchy“ oder „Shades of Grey“?

„Sons of Anarchy“ or „Shades of Grey“?

  • Neither. Werewolves.
  • Keines der beiden. Werwölfe

Wein oder Bier?

Wine or beer?

  • Wine.
  • Wein

Kino oder Theater?

Movie theatre or theatre?

  • My living room.
  • Mein Wohnzimmer 🙂

Schokolade oder Chips?

Chocolate or chips?

  • Chips.
  • Chips

Chase oder Deuce?

Chase or Deuce?

  • Deuce.
  • Deuce

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für uns genommen haben. Wir freuen uns sehr darüber!

Thank you so much for taking the time for us. We really appreciate it!

    • Thank you! Xx
    • Vielen Dank ‚Küsschen‘

 

Undeniable – Eva & Deuce von Madeline Sheehan 

Aus gegebenem Anlass weise ich darauf hin, dass dieser Beitrag Spoiler enthält!!!!

Auf einmal, liebe Bananen, war da in meinem Fb-Stream: „Suche Blogger für Blogtour“, und da dacht ich so: da simma dabei, da is priiihhiimmaaaa…

So kam’s, dass ich dann Undeniable vor mir liegen hatte 😉 Falls ihr euch fragt, was es mit dieser Blogtour auf sich hat: 5 Blogs, 1 Buch. Jeder schreibt eine Rezension, anschließend geht es reihum und jeder behandelt eine ganz spezielle Frage zur Geschichte.

11012831_10204070626032194_3745984896113755486_o

Und ganz am Ende, da könnt ihr, liebe Bananen, das Buch auch noch gewinnen – ist das nicht wunderbar? 😊 dazu dann aber mehr im nächsten Blogbeitrag, jetzt gibt’s erstmal die Rezension.

Kennt ihr Sons of Anarchy? Das Buch hier geht so in die Richtung. Es geht um zwei Bikerclubs, die notgedrungenerweise zusammenarbeiten. Und es geht um die Liebe von Eva, der Tochter des Silver Demons Presidenten, und Deuce, erst Sohn, dann Nachfolger des Presidenten der Hell Hounds.

Hier mal der Klappentext:

Eine Liebe gegen jede Chance. 

Eva Fox ist die Tochter des Silver Demons Motorcycle Club Präsidenten und wächst wie eine Prinzessin in der rauen Umgebung des Clubs auf. Als sie den sexy Hell’s Horsemen Biker Deuce West trifft, ist sie noch ein kleines Mädchen. Doch vom ersten Augenblick an weiß sie: Er ist der Sinn ihres Daseins. Deuce ist ebenfalls im Club seines Vaters aufgewachsen. Während Eva langsam zur Frau heranwächst, entwickeln sich ihre zufälligen Begegnungen immer intensiver. Das Schicksal führt sie stets erneut zusammen und so beginnt eine Reise auf gewundenen Schicksalspfaden, gepflastert mit Schmerz, Betrug und Blutvergießen. Eva sieht in Deuce von Anfang an, was er in sich selbst nicht sieht – einen Mann, der es wert ist, geliebt zu werden, doch wird sie stark genug sein, ihm das zu beweisen?
Dies ist die Geschichte von Eva und Deuce.
Es ist nicht einfach.
Aber nichts, was sich wirklich lohnt, ist das.
Und die Liebe ist alles wert.

Als sie sich das erste Mal begegnen, ist Eva gerade mal 5 – und sofort von dem Mittzwanziger Deuce begeistert. Ich hab zwar nicht so viel Erfahrung mit kleinen Kindern, aber entweder Eva ist jenseits von altklug oder da fehlten die Feinheiten, denn das was die Kurze da manchmal von sich gab, klang eher wie von einer Erwachsenen.

Das Buch ist so aufgebaut, dass Eva und Deuce sich immer mal wieder über den Weg laufen. Manchmal liegen Jahre dazwischen. Sie können nicht miteinander, aber ohne geht’s auch nicht ^^ Der Aspekt hat mir sehr gut gefallen: die Idee, dass es einfach Schicksal ist und die zwei füreinander bestimmt sind. Die Liebe siegt, gegen jede Vernunft.

Als Eva 16 ist, gibt’s den ersten Kuss und dabei bleibt’es nicht. Können wir kurz anmerken, dass das illegal ist? Dumm für Deuce: Evas Daddy hat überall Kameras, und statt einzuschreiten, guckt er scheinbar erstmal ’nen Moment zu, nur um Deuce dann abzufangen und mit ein paar Kugeln in mittelwichtige, aber nicht lebensnotwendige Körperteile zu beglücken.

Das nächste Mal, als Eva und Deuce aufeinander treffen, ist sie mit ihrem verrückten Ziehbruder Frankie zusammen. Was Sinn macht (NOT!!!), denn er kann nicht ohne sie, sie fühlt sich verantwortlich, und nachdem er sie vergewaltigt hat, gilt scheinbar das „du bist irgendwie wie mein Bruder“ Argument nicht mehr.

Hatte ich erwähnt, das Deuce verheiratet ist und zwei Kinder hat?

Die nächsten Treffen mit Deuce enden irgendwie immer damit, dass er mit einer anderen zugange ist und Eva es sieht ODER gleich erzwungenermaßen mitmachen muss. Liebenswert.

Frankie hat sich mittlerweile auch ganz offiziell einen Namen als Psycho gemacht und, nach einem Angriff auf einen aus Deuce Gang steht Frankie nun auf der Abschussliste. Nun hat er leider noch ein Ass im Ärmel, denn er hat einen Auftragskiller angeheuert, im Falle seines Ablebens auch Eva zu töten, weil: er liebt sie und er kann nicht ohne sie…weder leben noch sterben.

Also dreht Deuce es so, dass Frankie ins Gefängnis kommt. Eva ist mittlerweile irgendwie total abhängig von Frankie und würde alles für ihn tun – auch eine recht kranke „Beziehung“ mit dem EHEMANN ihrer besten Freundin anzufangen….

Ende vom Lied: Eva ist schwanger, weiß aber nicht von wem. Sie kommt offiziell mit Deuce zusammen, aber richtig rund läuft das auch nicht, Pluspunkt aber für ihn „das ist MEIN Kind“!

Frankie bricht aus dem Knast aus, ermordet den Freundinnen-Ehemann, die Freundin verzeiht Eva, weil sie ihren Mann eh gehasst hat, Frankie entführt Eva und sie muss ihn töten.

Wow. Einfach nur Wow.

Ich sag euch direkt mal: die Sprache ist FSK 18, wer da also sensibel ist: tschööööö ^^

Und auch wenn ich gegen das ein oder andere, von Herzen kommende „Fuck“ nichts einzuwenden habe, so erschien es mir doch an mancher Stelle eher eine Provokation um der Provokation Willen, also seitens der Autorin….

Positiv: man kann es in einem weglesen und an wirklich vielen Stellen ist es auch, rein vom Stil her, wirklich gut geschrieben.

Nachteil: ähm. Emanzipation, anyone? Normalerweise sind Beziehungen, wie sie hier dargestellt werden, in anderen Büchern eher das Negativbeispiel. Aber hier? Egal für wen: Eva ist immer nur Mittel zum Zweck und muss sich anpassen. Es geht immer nur um die Männer in ihrem Leben und was sie für sie tun kann. Eva wird emotional und körperlich missbraucht, und auch wenn wir das Illegale ihrer ersten intimen Begegnung mal außer Acht lassen, ist das gesamte Konzept von „Deuce und Eva“  von BEIDEN darauf ausgerichtet, dass sie seine Old Lady wird. Heißt normalerweise: zu Hause sitzen, die Füße still halten, Betrug hinnehmen und parat stehen, sobald er sie braucht. Eva hätte es gern ein bisschen anders, mit Zugang zum Club. Aber ob Deuce das erlaubt?

Es regt definitiv zum Nachdenken an, ist aber nicht unbedingt meine Baustelle, wenn ihr wisst, was ich meine. Aber… das ist meine Meinung 😉 für mich ist diese Buchreihe nichts, ich hab da zu oft den Wunsch, Alice Schwarzer anzurufen und/oder Eva mal doll zu schütteln. Für den vollen Überlick schaut euch aber auch die Rezensionen meiner Blogtour- Kolleginnen an:

http://sternchenstaubs-lesewelt.blogspot.de

http://missi100.blogspot.de/

http://buchrezensionen-nazurka.blogspot.de

www.worldofbooks4.blogspot.de

Und wenn ihr dann denkt: BÄM, das Buch würd ich gern gewinnen! dann haltet euch bereit, in den nächsten Tagen geht nämlich genau das hier bei der Buchbanane!! 🍌🍌🍌