Under His Kilt von Melissa Blue

Was trägt der Schotte unterm Kilt? Die ewig währende Frage….

29, ein schwieriges Alter. Absolut perfekt für die erste Lebenskrise. Jocelyn gönnt sich auch eine, denn ihr Leben lang hat sie immer alles richtig gemacht – und nun? Nun hat sie einen tollen Job in einem Museum, den ihr die besten Noten während des Studiums ermöglicht haben.

Aber sonst so? Keine nennenswerten wilden Geschichten. Keine Abenteuer, keine Dummheiten, keine schmutzigen Affären. Und das, das muss sich jetzt ändern.

Also macht sie sich eine Bucket List mit all den Dingen, die sie jetzt schnell noch vor der drohenden 30 erledigen muss.

Zum Beispiel was mit ihrem sexy schottischen Kollegen anfangen, das steht ganz oben auf besagter Liste. Er, der Mann für das schnelle Abenteuer ohne Verpflichtungen, ist genau die richtige Wahl. Denn mit ihm kann sie ihre wilde Seite ausleben, bis sich dann in wenigen Wochen ihre Wege trennen. Sein Arbeitsvertrag endet, sobald die gemeinsam betreute Ausstellung eröffnet wurde, und dann zieht er weiter. Perfekt, oder?!

Am Ende erkennt Ian dann natürlich, dass er sie liebt und sie liebt ihn eh und alles is toll ❤️

Ich bin sehr in Love mit diesem Buch, denn das ist großartig geschrieben mit super Charakteren. Die Story dreht sich eigentlich nur um Jocelyn und Ian, der Rest drum rum ist schmückendes Beiwerk. Wer’s also gern hat, dass die Liebe und die sexy Times im Vordergrund stehen, der wird das hier lieben.

Mein einziger Kritikpunkt ist die Geschichte mit dem Hund, also beiden Hunden eigentlich.

OBACHT SPOILER

Vielleicht hab ich da was überlesen oder missverstanden, aber Ian liebt seinen Hund so sehr?! Wo ist der denn, der Hund?!

Und sie kauft sich einen Welpen, schon in dem Wissen, dass sie ihn ganzen Tag bei ihrer Schwester lassen muss? Das ist aber nicht so gut durchdacht…

Da war der Hund für die Autorin nur Mittel zum Zweck, da solltet das „gemeinsame Hund anschaffen und versorgen“ sowohl dem Leser als auch den Protagonisten verdeutlichen: hier wird es jetzt ernst!!

Aber abgesehen davon war das ein reines Lesevergnügen, ich gebe 4.5 von 5 Bananen.

Kaufen könnt ihr Teil 1 der Under the Kilt Reihe für 0,99€ – ein Schnapp!!

Teil 2, Her Insatiable Scot, gibt’S für 2,99€.

Advertisements

Agnes Moor’s Wild Knight von Alyssa Cole 

Ich weiß gar nicht mehr, wo ich das Buch aufgetan hab, glaub aber, das kam aus dem Smart Bitches Newsletter

Wo auch immer ich es her hatte, es war nun mal auf meinem Kindle. Da ist aber eine ganze Menge 😁, weil ich immer für schlechte Zeiten horte. Denn auch (oder gerade) bei Büchern gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht!! Und so bewegte ich mich kurz zu Goodreads, um mir noch mal schnell eine Zusammenfassung zu gönnen. Hatte ich Lust auf so eine Geschichte?! Das musste schließlich vorab geklärt werden…

Eigentlich ist das nicht meine Epoche. Mittelalter? Das hab ich schon zu Uni-Zeiten nur ausgesessen. Und auch wenn ich bei in der Gegenwart spielenden Büchern ein großer Fan von Interracial Lovestories (kann man das nicht irgendwie schöner sagen?! Liebe über alle gesellschaftlichen Schranken hinweg vielleicht?! Multikulturell??) bin, so war ich mir nicht sicher, ob das in einem historischen Kontext für mich funktioniert.

Aber dann stand in den Reviews, es sei ein sehr kurzes Werk, und somit war es genau das Richtige für meine aktuelle Laune.

Die Geschichte spielt am Hofe des schottischen Königs James IV. Das alljährliche Tunier der schwarzen Dame findet statt, und in diesem Jahr ist es Agnes, deren Kuss dem Gewinner als Preis winkt. Schon kurz nach Beginn des Wettkampfs ist klar, dass einer der Ritter nicht nur aus sportlichem Ehrgeiz teilnimmt – er ist für Agnes persönlich gekommen!

Das ist süß und zauberhaft und ich LIEBE es, wenn zwei einfach für einander bestimmt sind. Das Schicksal hat sie füreinander vorgesehen, es gibt kein Entrinnen 😂

4 von 5 Bananen für dieses kleine Goldstück ❤️ Bitte gönnt es euch, es kostet nur 1.02€!!

Mad, Bad, and Dangerous in Plaid von Suzanne Enoch

Ach, was hab ich mich gefreut: endlich Teil 3!!

Rowena & Lachlan, dass das ein Fest würde, das war mir ja schon seit Teil 1 klar wie Kloßbrühe (ma im Ernst, Kloßbrühe klingt nicht besonders klar…).

Lachlan ist schon immer mit Rowenas Brüdern befreundet, einer der Chiefs der MacLawrys und irgendwie mehr auf Burg Glengask denn im eigenen Zuhause. Er kennt Rowena seit dem Tag ihrer Geburt, und etwa seit dem Moment ist, zumindest ihr, auch klar: die beiden werden irgendwann mal heiraten.

In den folgenden 18 Jahren lässt die Gute auch nichts unversucht, um ihren Angebeteten zu überzeugen. Doch der sieht sie mehr als nervige kleine Schwester und gar nicht als zukünftige Braut. Zudem ist er kein Fan davon, sein Leben so komplett durchzuplanen…

Rowena, wir erlebten es in Teil 1 und 2 mit, bekommt ihre Saison in London und merkt: es gibt noch viele andere tolle Männer da draußen. Welche, de man nicht erst sonderlich überreden muss…

Anlässlich der anstehenden Hochzeit ihres ältesten Bruders kommt sie samt einiger englischer Freunde in die schottische Heimat. Und nachdem Lachlan ihr unmissverständlich klar macht, dass aus ihnen nie etwas wird, widmet sie sich anderen Verehrern…genug hat sie ja 😉

Doch wir wären ja nicht in Romancelandia, wenn nicht genau jetzt dem guten Lachlan ein Licht aufgeht. Huch, die gucken sie ja alle an, als wäre sie eine erwachsene Frau – und eine begehrenswerte noch dazu!! Und zack wird im bewusst, was ihm da durch die Lappen gegangen ist – doch noch gibt er nicht auf. Jetzt ist es an ihm, SIE zu überzeugen.

Das übliche hin & her folgt, gekrönt von einer Entführung, der unausweichlichen Rettung, allgemeiner Freude und darauffolgend ewiger Liebe!!

Schön wars. Vorhersehbar. Typisches Werk dieses Genres, aber sehr gut geschrieben. So sehr aus dem Leben gegriffen, dass es fast schon wieder satirisch wirkt. Das hab ich ganz oft. Das etwas so dermaßen wahr sein könnte, dass ich es in Fiktion für unglaubwürdig halte. Paradox? Ja, irgendwie schon…

Freut euch, liebe Bananen: Teil 4 kommt im Oktober, und da geht es dann um Bear und Cat 😀 ich liebe es jetzt schon ❤

5 von 5 Bananen

Kaufen könnt ihr es hier für 6.63€ als eBook und 7.85€ als Taschenbuch. Was sind dass denn für komische Preise? 😀
Die gesamte Reihe gibt es bis dato nur auf Englisch.

Reihenfolge Scandalous Highlanders
#0.5 One Hot Scot: A Scandalous Highlanders Holiday Story
#1 The Devil Wears Kilts
#2 Rogue with a Brogue
#3 Mad, Bad, and Dangerous in Plaid
#4 Some Like it Scot

The Highlander’s Prize von Mary Wine

  • Titel: The Highlander’s Prize
  • Autorin: Mary Wine
  • Reihe: The Sutherlands #1

Klappentext:

BASTARD ROYAL DAUGHTER, PAWN IN A DEADLY GAME

Sent to Scotland to be the king’s mistress and produce an heir, Clarrisa of York has never needed a miracle more. But the brusque Highland laird who kidnaps her is a bit too rough to be considered divine intervention.

HE’LL DO ANYTHING TO THWART HIS KING

With rival lairds determined to steal Clarrisa from him and royal henchmen searching for her all over the Highlands, Laird Broen MacNicols has a mess on his hands. Worse yet, there’s a magnetic attraction between them, although he’s betrothed to another. But even an independent–minded lady like Clarrisa knows that a Highlander always claims his prize…


Boooooorrrriinnnnggggg….

Ich will hier nicht spoilern, aber ich sag’s direkt: ich hab’s nicht fertig gelesen, ehrlich gesagt hab ich nicht mal bis zur Hälfte durchgehalten…Ich muss da auch einfach vernünftig sein, ich hab ja schließlich nicht unbegrenzt Lebenszeit zur Verfügung, die kann ich ja nicht sinnlos verschwenden…

Die zwei sind nur am Palavern…LEUTE!!! Ihr seid auf der Flucht, um Himmelswillen!! Konzentriert euch doch bitte mal!

Ich kann das auch nicht so leiden, wenn Autoren einen mit Infos zubomben, statt das langsam aufzubauen. Das wirkt immer sehr unnatürlich, wenn in Dialogen irgendwas zur Information des Lesers wiedergegeben wird, was die Protagonisten eigentlich wissen müssten.

Broen, dessen Namen ich leider furchtbar finde, hatte zwar durchaus Potenzial als Held. Aber TSTL Clarissa hat mich so abgeturnt, dass ich nicht mehr weiterlesen wollte.

Fazit: Hat genervt. War langweilig. Hätt mir Bilder gewünscht, das hätte es erträglicher gemacht. Zu viel blaaaaaa…

0 von 5 Bananen

Kaufbar bei Amazon für 4,07€.

Reihenfolge The Sutherlands
#1 The Highlander’s Prize
#2 The Trouble With Highlanders;
#3 How To Handle A Highlander
#4 The Highlander’s Bride Trouble

Any Scot of Mine von Kam McKellar

  • Titel: Any Scot of Mine
  • Autor: Kam McKellar
  • Reihe: The MacLarens of Balmorie #4

Klappentext
In Kam McKellar’s 4th sexy contemporary Scottish romance, it’s been twelve years since Ross MacLaren saw Harper Dean. Now, she’s left Kentucky for Scotland to take back what she claims is rightfully hers—her father’s lost whisky-making recipes. Ross has no intention of giving the woman who broke his teenage heart anything at all. But Harper has other ideas and getting around a six-foot-three Highlander is nothing to a country girl. She’s not giving up, even if that means a little criminal activity is in order…


Harper kommt nach dem Tod ihres Vaters nach Schottland, um dort Bierbrau-Rezepte einzufordern, die ihr Vater mit seiner Ex-Fast-Frau erdacht hat. Auch wenn sie weiß, dass nichts mehr die Familien-Destillerie retten kann, so hat sie es ihrem alten Herrn doch auf dem Sterbebett versprochen und will nun natürlich ihr Wort halten.

Sie mietet sich im Gästehaus von Balmorie Castle ein und begibt sich auf die Suche nach Ross, dem Sohn der Ex-Fast-Frau, ihrem Ex-Fast-Stiefbruder und ihre erste große Liebe. Beide merken schnell, dass auch an ihren Gefühlen nicht viel Ex ist – jedoch sind das zu Beginn eher negative Emotionen, die schnell überkochen. Beide glauben, der jeweils andere hätte sich sang und klanglos von dannen gemacht und die viel deklarierte Liebe nur vorgespielt.

Trotz allen Misstrauens merken die beiden, dass sie einander nicht egal sind – ganz im Gegenteil. Durch die gemeinsame Suche nach den Rezepten müssen sie viel Zeit miteinander verbringen und so werden schnell die kleinen Schmetterlinge wieder aktiv. Doch oh Schreck: das gesuchte Notizbuch wird gefunden – aber weit und breit keine Rezepte zu finden!! Statt dessen fällt ein Zettelchen heraus: Ross hat ihn damals geschrieben, Harper nie bekommen, und so nahm das Elend seinen Lauf….

Kaum hab ich’s in der Rezension zu Teil #3 lautstark gelobt, schon kehrt sich in Teil #4 alles um 😀 Was ist denn da los? Ich dachte wirklich, McKellar hält nichts von unnötiger Konflikt-in-die-Länge-Zieherei…aber scheinbar leider doch 😦 Das ganze Missverständnis zwischen Ross und Harper basiert auf besagtem kleinen Zettelchen, und als Harper die Wahrheit um dieses existenzielle Stückchen Papier herausfindet, da sagt sie es Ross nicht einfach – OH NEIN! Sie läuft weg und kriegt die Krise, weil sie es ihm sagen muss (sehr richtig, gut erkannt, Herzchen), aber nicht will (WARUM um Himmels Willen nicht?????). Den Teil empfand ich als nervig, weil ich es einfach nicht nachvollziehen konnte.

Um direkt im Anschluss noch mal auf hohem Niveau weiter zu meckern: nachdem jetzt die ganzen MacLaren Helden Ex-Marines waren, konnte Ross, der Bierflaschenlabeldesigner (allein für dieses Wort hat sich heute das Aufstehen gelohnt :D) an Overkill-Sexyness nicht mithalten. Auch fraglich, wieso der Knabe in so guter körperlicher Form ist….Aber ok, das ist ein kurzes Geschichtlein, wir wollen uns hier nicht an fehlenden, eigentlich unnötigen Details aufhalten.

Fazit: Im Verhältnis zu den ersten drei Teilen kleine Schwächen, aber immer noch der Hammer. Hab sogar meine Haltestelle verpasst 😀 ein gutes Zeichen, wie ich finde. Wer die Reihe liest, muss hier weitermachen und wird nicht enttäuscht sein. Wann kommt endlich der nächste Teil? ^^

Für 2,68€ gibt’s den Spass bei Amazon käuflich zu erwerben.

5 von 5 Bananen

The MacLarens of Balmorie Reihe
#1 Mad About Plaid
#2 A Scot Like You
#3 The Trouble With Kilts
#4 Any Scot of Mine
#5 Once Upon A Time in Scotland

The Trouble With Kilts von Kam McKellar

  • Titel: The Trouble With Kilts
  • Autor: Kam McKellar
  • Reihe: The MacLarens of Balmorie #3

Klappentext
The MacLarens of Balmorie series continues with Kam McKellar’s 3rd contemporary Scottish romance. Jamie is a wounded Highlander with an attitude and Riley is the kind of woman who can’t resist a challenge.

Riley Brooks’ life is in a tailspin. With divorce papers shoved into her suitcase, she takes off for a much needed vacation to Scotland to see her cousin Lucy wed Ian MacLaren. Highland romance is in the air, but she wants none of it. Neither does Jamie MacLaren. The Scottish farmer is pissed off and bitter, and wants to be left alone. But when Riley’s ex-husband shows up at the castle to reopen old wounds, misery loves company, and Riley and Jamie join forces with a little Scottish whisky to ease their hurts, and maybe open their hearts…

Aber hallo! Nach dem Teil 1 und 2 zum Warmlaufen waren, wird’s jetzt bisschen profunder hier. Riley ist geschieden (was ich in der Liebesromanwelt zwar eigentlich oll finde, denn da soll alles perfekt und ONE BIG LOVE sein – ich mein, wenn ich echtes Leben will, dann geh ich raus vor die Tür :D) und Jamie ist ein kriegsversehrter Soldat. Also mal nicht die perfekten Charaktere nach gesellschaftlichen Standards, die sich hier verlieben dürfen, sonder Leute, die ihr Leben gelebt und Dinge erlebt haben. Dafür, dass ich in meinen Romanen eigentlich am liebsten den unrealistischen Liebesschund hab, fand ich das hier echt Bombe 🙂 Mir hat es auch sehr gut gefallen, dass sich die beiden eine 6-monatige „Wartezeit“ verordnen, um erstmal alleine ihr jeweiliges Leben wieder auf die Kette zu kriegen. So kann man dann nämlich in eine neue Beziehung gehen, weil man das will und nicht, weil man jemanden braucht, der einen aus dem Elend zieht. Nice!!

Und wie spricht mir die gute Riley aus der Seele, als sie sagt:

„Thanks to all those romance novels she and her cousins had read, she was a sucker for hot men with accents, for warriors and heroes, for men who loved as hard as they fought.“

Badabing. So sieht’s aus 😀

Auch sehr schön ist, was dabei herauskommt, wenn Frauen Rachepläne schmieden 😀 Ich zitiere:

„I just want to bury him to his neck in snow and throw haggis at him.“

Wahrscheinlich ist das schlimmste daran für ’nen Schotten, dass hier gutes Haggis verschwendet wird 😀

Was ich an den Stories von McKellar mag, ist, dass die Konflikte und Missverständnisse zwar da – weil ja auch für die Story notwendig – sind, jedoch nicht unnötig in die Länge gezogen werden. Klar, das sind hier kurze Stories, da gibt’s halt eh nix langes. Aber ich glaube, die Autorin hätte es auch auf mehr Seiten durchaus drauf, die Glaubwürdigkeit der Geschichte aufrecht zu erhalten.

Fazit: Traumhaft. Sexy Ex-Marine-Schotte mit Akzent, cooles weibliches Pendant. Aber profunder als die ersten zwei Teile. Gute Sache. Die Autorin kann was und ich bin in love. Kam, bitte schreib was langes. So ’nen richtig richtig dicken Schinken. 4000 Seiten oder so. Das wünsch ich mir zu Weihnachten.

1,49€ kostet das Teil aktuell bei Amazon.

5 von 5 Bananen

The MacLarens of Balmorie Reihe
#1 Mad About Plaid
#2 A Scot Like You
#3 The Trouble With Kilts
#4 Any Scot of Mine
#5 Once Upon A Time in Scotland

A Scot Like You von Kam McKellar

  • Titel: A Scot Like You
  • Autor: Kam McKellar
  • Reihe: The MacLarens of Balmorie #2

Klappentext
In Kam McKellar’s 2nd contemporary Scottish romance, Kate Walker tries to restore her wild side by skinny-dipping in a loch while on vacation in Scotland. Too bad she gets caught by a rugged Highlander…

With Balmorie Guest House up and running, Devin MacLaren can finally focus on restoring the holiday cottages on the estate. Recently returned from war, all he wants is the peace and quiet only the Highlands can give him. With Kate’s arrival, that peace goes right out the window. As much as he’d like to avoid the sexy troublemaker, he needs her animal expertise to help his retired military dog, Hildie.

Despite their failed first (and second) meeting, Kate can’t help but be attracted to the solitary Highlander; there’s so much heat lurking behind those solemn eyes that she can’t seem to stay away. There’s more to Devin MacLaren than meets the eye. And while Hildie might need her help, it’s Devin who needs her heart.


Liebe Kam McKellar,

ich feier dich. Allgemein für alles, aber ganz konkret für Momente wie diesen:

„[…] and her break up with He Who shall Not Be Named (one Holden Morten who had earned himself the name Holdenmort for good reason).“

😀

Und mal fix noch ’nen philosophischen hinterher:

„And sometimes real life was better than fiction. Who knew?“

In der Hoffnung auf solche Momente lebt und liest man doch!!

Fazit: Also im Prinzip ist es wie Teil 1 mit anderen Leuten 😀 Aber: why fix if it’s not broken?? Teil 1 war toll, Teil 2 ist es auch. Es gibt Hunde (ja, Plural!!), es gibt wieder ’nen Ex-Marine-Highlander und wieder ’ne tolle Heldin. Sexy und witzig und spritzig und charmant mit viel Chemie zwischen den Charakteren. Ich frag mich, wie viel Freude diese Frau einem bringen kann, wenn sie mal ein richtig langes Buch schreibt…

Für 2,68€ gibt es das gute Stück bei Amazon.

5 von 5 Bananen